Psychotherapeutische Praxis in Berlin (Charlottenburg)

Bjarne und der Minister für Sicherheit

"Bjarne und der Minister für Sicherheit" ist ein Buch über Gefühle, wie sie entstehen und wie wichtig sie für unser Überleben sind.

Es ist ein Buch für die ganze Familie, für neugierige Kinder, für Eltern und die, die es werden wollen, und für alle, die mit Kindern zu tun haben.  Ein Buch zum Selbstlesen, Miteinanderlesen, Erzählen, Ausprobieren, Darübersprechen und Verschenken.



Bjarne lebt unter der Woche bei seiner Oma, die in einem kleinen Haus umgeben von  einem großen Garten wohnt. Sein Lieblingsort dort ist das Baumhaus in der alten Eiche.

Eines Tages kommt Bjarne aufgebracht aus der Schule nach Hause. „Warum bin ich manchmal eigentlich so richtig wütend“, fragt er seine Oma sehr ernsthaft.

Oma ermutigt Bjarne zunächst einmal, die Wut in seinem Körper zu spüren. So kann er entdeckt, was die Wut von ihm will und was er für sich tun muss.

Um Bjarne dann zu erklären, wie Gefühle entstehen und wie wichtig sie für das Überleben sind, erzählt Oma ihm nach und nach die Geschichte vom Menschen, der neu auf der Welt ist. Und weil der Mensch sich noch nicht auskennt, erhält er zur Unterstützung von Mutter Erde einen Minister für Sicherheit, der seinen Arbeitsplatz im Nervensystem des Menschen hat.

Der Minister sorgt dafür, dass der Mensch sich gesellig wie ein Bonobo verhalten kann, wenn die Situation sicher ist. Er lässt den Menschen stolz wie ein Karibu auftreten, wenn er seine Grenzen zeigen muss, oder sich wie ein Faultier entspannen, wenn es am Ende des Tages nichts mehr zu tun gibt. In gefährlichen Situationen aktiviert er für den Kampf die Energie eines wütend losstürmenden Flusspferds oder löst im Notfall Hasen-Energie aus, damit der Mensch fliehen kann. Schätzt der Minister die Situation als aussichtslos ein, lässt er den Mensch sich wie einen Igel verschließen oder, wenn gar nichts mehr sinnvoll erscheint, lässt er ihn sich tot stellen wie ein Opossum.

So hilft der Minister für Sicherheit dem Menschen, Herausforderungen erfolgreich zu bestehen, Gefahren abzuwehren oder zu überwinden. Aber er unterstützt ihn auch dabei, die Freundschaft mit dem anderen Menschen zu vertiefen.

All seine erfolgreichen Aktionen notiert sich der Minister auf Notizkarten, die er für alle Fälle griffbereit aufbewahrt.

Während Oma nach und nach Bjarne die Geschichte vom Menschen und dem Minister für Sicherheit erzählt, entdeckt Bjarne im Garten eine Fuchsfamilie, die ganz unterschiedliche Gefühle in ihm auslöst. Und so muss er über all das, was Oma ihm erzählt, viel nachdenken, und er fragt sich, ob er auch so einen Minister im Nervensystem hat.

Oma wird nicht müde, Bjarne bei all seinen Fragen zuzuhören, und findet immer wieder eine gute Antwort für ihn.

Mit Hilfe achtsamer Übungen begeben sich beide auf eine Forschungsreise in den Körper, damit Bjarne besser lernt, zu erkennen, was sein Minister für Sicherheit vorhat, und die Verantwortung dafür zu übernehmen, das zu tun, was ihm wichtig ist,um so glücklich sein zu können.

Und damit Bjarne von all dem, was Oma ihm erzählt hat, am Ende nichts vergisst, fasst Oma alles im großen Energiekreis für ihn zusammen.

„Bjarne und der Minister für Sicherheit“ - ein Buch über starke Gefühle und die Freiheit zum Glücklichsein, für neugierige Kinder, ihre Eltern, Familien und alle, die mit Kindern zu tun haben, zum Selbstlesen, Miteinanderlesen, Erzählen, Darübersprechen und Verschenken.